Regulatory Reporting – ein wichtiger Baustein der Banksteuerung

Regulatory Reporting – ein wichtiger Baustein der Banksteuerung

Zurück-Button

Ein zeitgemäßes Regulatory Reporting stellt regulatorische Konformität sicher und bietet die Basis für jederzeitige Transparenz hinsichtlich der aktuellen Risikolage des Instituts. Darüber hinaus lassen sich aufsichtsrechtliche Wahlmöglichkeiten beispielsweise für eine optimierte Eigenkapitalunterlegung institutsspezifisch nutzen.

Die zahlreichen novellierten Anforderungen nationaler und internationaler Behörden (Bundesbank, EBA, BCBS) erfordern tiefgreifendes fachliches Know-how.

Regulatory Reporting_CP BAP

 

Gerne unterstützen wir Sie bei folgenden Herausforderungen:

Einführung einer neuen Regulatory-Reporting-Software:

  • Ablösung der bestehenden Regulatory-Reporting-Software und Einführung von ABACUS/DaVinci, Abacus360 oder BAIS
  • Begleitung Releasewechsel (Konzeption und Test)
  • Schulung der Mitarbeiter
  • Operative Unterstützung bei der Meldungserstellung

Sicherstellung regulatorischer Konformität:

  • Umsetzung aufsichtsrechtlicher Anforderungen (fachlich/technisch) auf Basis aktueller regulatorischer Vorgaben (CRR/CRR II)
  • Fachliche Begleitung im Rahmen des NP-Prozesses

Integration des Regulatory Reporting in die Gesamtbanksteuerung

  • Entwicklung eines Tools zur Steuerung/Vorhersage der LCR im Treasury
  • Integration der Daten aus dem Regulatory Reporting in den Datenhaushalt des Risikocontrollings
  • Durchführung von Ad-hoc-Anfragen der Aufsicht (z. B. Short-Term-Exercise (STE)-Anfragen)

Wir unterstützen Sie auf dem Weg zu einem angemessenen und funktionierenden Regulatory Reporting. In unseren Projekten ermitteln wir die Anforderungen, die für Ihr Institut relevant sind, schulen Ihre Mitarbeiter und stellen eine effiziente Interaktion mit Ihrer IT sicher. Jahrelange Branchenerfahrung, tiefe Kennnisse der eingesetzten IT-Systeme und aktuelle aufsichtsrechtliche Expertise zeichnen uns aus.

 

 ANSPRECHPARTNER

 CP BAP