Benchmarkvergleich zur ökonomischen Risikotragfähigkeit

Die Ära des Annex-Ansatzes im Rahmen der Risikotragfähigkeit geht zu Ende. Damit werden die Institute zur Umstellung des Konzepts und zur Erfüllung der Anforderungen gemäß der neuen ökonomischen Perspektive verpflichtet. Zusätzlich erhöht das aktuelle Zinsumfeld die Volatilität der barwertigen Größen. Haben Sie bereits die barwertige Sicht in Ihrem Haus implementiert oder in einer Parallelphase in Betrieb? Dann vergleichen Sie jetzt Ihre barwertige Ergebnis- und Risikogrößen mit ähnlichen Instituten in der genossenschaftlichen Finanzgruppe!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Voraussetzung für die Teilnahme bei der Vergleichsanalyse ist, dass eine ökonomische (barwertige) RTF, produktiv oder als Parallelphase, gemäß des Leitfadens Risikotragfähigkeit der parcIT ermittelt wird. Bei Bedarf unterstützen wir Sie sehr gerne bei der Umsetzung dieser Anforderungen im Rahmen eines Projektes. Hierbei können wir aus Erfahrungswerten vieler Projekte schöpfen, bei denen wir die neue RTF-Konzeption bereits erfolgreich umgesetzt haben.

In den letzten zwei Jahren haben wir die ökonomischen Risikotragfähigkeitskennzahlen von bis zu 44 teilnehmenden Instituten aus der Genossenschaftlichen FinanzGruppe zu vier verschiedenen Auswertungsstichtagen verglichen und dadurch den benötigten Austausch sowie Erfahrungswerte geschaffen. Besonders interessant empfanden die Teilnehmenden die stichtagsübergreifenden Vergleiche über alle Institute, die für die letzten beiden Stichtage nachdrücklich die Auswirkungen der Zinsentwicklungen vor Augen geführt haben, und die Diskussion möglicher Maßnahmen.

Da viele Institute aktuell noch einen periodischen, buchwertorientierten Fortführungsansatz verfolgen oder erst kürzlich auf die neue RTF umgestellt haben, fehlen in der Regel Erfahrungswerte für die barwertige Quantifizierung von Vermögenswerten und Risiken. Unsere RTF-Vergleichsanalysen geben hierfür eine Orientierung und helfen Instituten bei der Modellierung von Positionen auf Basis institutseigener Parameter, insbesondere für die Ermittlung des Kostenbarwerts und des Provisionsbarwerts. Die Wahl der passenden Parameter hat einen großen Hebel auf den jeweiligen Wert der Position. Gegenüber der Aufsicht können Sie eine sachgerechte Parameterfindung leichter belegen.

CP BAP nutzt das Know-how aus vielen eigenen Vergleichsanalysen und Studien in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe, um RTF-Informationen aufzubereiten, zu analysieren und darzustellen. Teilnehmende Institute erhalten ein pdf-Dokument mit Benchmark-Informationen zur Einordnung der institutseigenen Substanz-, Performance-, Risiko- und Auslastungsgrößen. Beispiele für die Aufbereitung der Institutsdaten und einen Institutsvergleich finden Sie im nebenstehenden pdf-Dokument.

Wie ist das Vorgehen?

Sie melden sich für die RTF-Vergleichsanalyse an. Nach Ablauf der Anmeldefrist erfolgt der Versand der Erhebungsbögen, über die Sie uns halbjährlich Ihre Daten zur Verfügung stellen. Neben quantitativen Größen erfragen wir zu Beginn eines neuen Jahres auch qualitative Detailinformationen zu festgelegten Wahlmöglichkeiten ab. Wir werten diese aus und schicken Ihnen halbjährlich einen pdf-Report mit den Ergebnisdaten des Instituts und entsprechenden Benchmarkdaten – anonymisiert und normiert. Zudem präsentieren wir Ihnen die Ergebnisse der Vergleichsanalyse in einer jährlichen Veranstaltung und diskutieren gemeinsam die Wahlmöglichkeiten und deren Ausgestaltung. Als zusätzliche Option präsentieren wir Ihnen gerne auch die Ergebnisse, vor Ort oder digital, mit interaktiver Tableau-Nutzung.

Melden Sie sich bis zum 27.01.2023 zur RTF-Vergleichsanalyse 2023 an! Die Teilnahme kostet pro Jahr 500 EUR zzgl. MwSt..

Bei Fragen melden Sie sich ganz einfach über rtf-vergleichsanalyse@cp-bap.de.

Anmeldung Vergleichsanalyse Risikotragfähigkeit
1Teilnehmerdaten
2Teilnahmebestätigung
3Anmelder
4Kosten der Veranstaltung
5Anmeldung absenden
Bitte geben Sie hier Ihre Daten bzw. die Daten der Teilnehmerin oder des Teilnehmers an. Falls Sie die Anmeldung nicht für sich, sondern eine andere Person durchführen, haben Sie im weiteren Verlauf die Möglichkeit, zusätzlich Ihre eigenen Daten zu hinterlegen. Sie erhalten dann unsere Korrespondenz in Kopie.

Falls Sie noch unentschlossen sind, informieren wir im

Webinar „Ökonomische Risikotragfähigkeit – Vergleichsanalyse und Prüfungssicherheit“ am 18. Januar 2023 von 15:00 - 16:00 Uhr

über wesentlichen Erkenntnisse aus der RTF-Vergleichsanalyse im Jahr 2022 und stellen Ihnen unser geplantes Vorgehen in diesem Jahr vor. Zudem diskutieren wir die Aspekte, die sich bei der prozessualen und methodischen Verankerung der ökonomischen Perspektive in der Bank ergeben und beleuchten Spezialfragen der Methodik aus unseren Implementierungsprojekten.

Mitglieder des geno.bip Portals finden die Zugangsdaten hier. Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich hier für das geno.bip Portal anmelden.

 ANSPRECHPARTNER

 CP BAP
 CP BAP