Benchmark-Studie „Kundengeschäft by CP BAP 2021“

Benchmark-Studie „Kundengeschäft by CP BAP 2021“

Zurück-Button

Volksbanken und Raiffeisenbanken leiden durch die Niedrigzinsphase unter rückläufigen Ergebnisbeiträgen im Kundengeschäft. Die Einführung von Negativzinsen und die Ausweitung des Provisionsgeschäfts wirken in den Häusern sehr unterschiedlich. Hier bedarf es tiefergehender Analysen, um mögliche Schwachstellen im Vertrieb aufzudecken, aber auch um Erfolgsfaktoren zu identifizieren. Insbesondere bei Marktbearbeitungskonzeptionen, die die Vertriebsaktivitäten nach effizienz- und wachstumsstrategischen Überlegungen differenzieren, z.B. durch eine starke Differenzierung nach Kundengruppen, ist eine Analyse der Erfolgsfaktoren und Optimierungspotenzialen nicht mehr auf Gesamthausebene sinnvoll möglich. Dies gilt für das Privat- wie auch für das Firmenkundengeschäft gleichermaßen. Da der Zuschnitt der Kundensegmente in den Banken trotz Empfehlungen der Verbände in hohem Maße bankindividuell ist, können Erkenntnisse nur schwerlich auf andere Häuser übertragen werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dennoch stellt sich die Frage, wie sich das eigene Kundengeschäft im Vergleich zu anderen Instituten darstellt:

  • Hat der eigene Kundenbestand mehr oder weniger vertriebliches Potenzial im Vergleich zu anderen Häusern?
  • Ist der „historische“ Vertriebserfolg ausgedrückt durch Produktspartennutzung eher hoch oder niedrig?
  • Ist die Wertpapierdurchdringung in bestimmten Kundensegmenten gravierend anders?
  • Sind die durchschnittlichen Deckungsbeiträge im Private Banking vergleichsweise hoch oder niedrig?
  • Wie hoch sind Durchlauf- und Bearbeitungszeiten ausgewählter Prozesse bei anderen Häusern? Liegt hier ggfs. Optimierungspotenzial?
  • Wie hoch sind die durchschnittlichen Aktivvolumina der Geschäftskunden im Vergleich?

Diesen Vergleich möchten wir Ihnen ermöglichen und  ausgewählte Kennzahlen entlang der etablierten Kundensegmente bei allen teilnehmenden Banken der Studie einheitlich erheben. Aufsetzend auf der Grundform der aktuellen BVR-Segmentierung für das Privat- und Firmenkundengeschäft möchten wir Sie herzlich einladen, an unserer Vergleichsstudie für das gesamte Kundengeschäft teilzunehmen, die neben den genannten Fragestellungen noch viele weitere beantwortet und Ihnen Ansatzpunkte für die Optimierung Ihres Kundengeschäfts liefert. Der Analysebereich der Studie erstreckt sich über Kundenzahlen in einzelnen Segmenten und Zielgruppen, Deckungsbeiträge, ausgewählte Provisionsgrößen, bilanzielle und außerbilanzielle Volumina, Produktspartennutzung und ausgewählte Prozessthemen zur Kontoanlage, Baufinanzierung und Genossenschaftlichen Beratung.

Um eine Vergleichbarkeit der Zahlen zu gewährleisten, ist es nicht notwendig, dass Sie bereits eine Kundensegmentierung durchgeführt und in agree21® abgebildet haben. Wir stellen Ihnen zur Datenerhebung einen entsprechenden IDA-Bericht zur Verfügung, mit der Sie die benötigten Daten unkompliziert erheben, ergänzt um einen kleinen Fragebogen.

Insbesondere die Privatkundensegmentierung des BVR haben wir um sogenannte Zielgruppen erweitert, die eine tiefergehende Analyse ermöglichen. Mehr erfahren Sie in der nebenstehenden Information zum Download.

 ANSPRECHPARTNER

 CP BAP
1Persönliche Daten
2Bestätigung
3Absenden