Das Thema BCBS 239 begleitet mittelgroße und große Institute bereits seit 2014 und kleinere Institute im Zuge der Umsetzung der neuen MaRisk seit 2017. Die 11 Grundsätze der BCBS 239 betreffen eine Vielzahl an Prozessen, Methoden, Daten, Anwendungen, Plattformen. Die Interpretation und Umsetzung sollte deshalb angemessen zukunftsfähig und ressourcenschonend sein sowie mögliche, interne Nutzen heben.

Weiterlesen ...

Analytischer Strukturbeitrag – Methodik und Einsatz der Steuerung, Jens Biehsmann / Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 2017, Ausgabe vom 15.09.2017, Seite 900 Auf der Grundlage der in den vergangenen Jahrzehnten entwickelten Konzepte zur Zinsbuchsteuerung und den seit der Finanzkrise verstärkt hinzugekommenen Ansätzen zur… Kreditprozesse – Vergleich liefert wertvolle Impulse, Astrid Falkenhain u. Björn Graichen /

Weiterlesen ...

E-Learning bietet Unternehmen die Chance, Mitarbeiter aktuell, systematisch und qualitätsgesichert auf ein einheitliches Wissensniveau zu bringen oder zu halten. Digitale Weiterbildung ist für Ihre Mitarbeiter weltweit zugänglich und daher kostengünstiger als Präsenzseminare, da keine Reisekosten entstehen und weniger Arbeitszeitverlust anfällt. Online-Schulungen sind zeitlich flexibel von jedem Mitarbeiter nutzbar und können in einem individuellen Tempo, auch

Weiterlesen ...

Der Schlüssel zum heutigen Kundenerfolg liegt darin ein Erlebnis zu schaffen, das dem alltäglichen Verbraucherverhalten angepasst ist. Ein Beispiel dafür ist die Nutzung des Mediums Chat: Es werden lieber Textnachrichten geschickt als Sprachanrufe getätigt.

Weiterlesen ...

Das Angebot digitaler Produkte in der genossenschaftlichen Welt ist vielfältig, wird stetig ausgebaut und ist daher unübersichtlich. Die gezielte Auswahl von Produkten, die heute und in Zukunft das eigene Kunden-Kerngeschäft stärken und zu der eigenen digitalen Strategie passen, fällt da schwer.

Weiterlesen ...